Erfolgreiche Warnemünder Woche für den ASV

Foto: Pepe Hartmann

Nach 500 Seemeilen in der letzten Woche ist unsere Baba Jaga gestern wieder in Greifswald eingeflogen. 

Hinter ihr liegen zwei windige Ostseeüberführungen und die Teilnahme an der Regatta Rund Bornholm im Rahmen der 83. Warnemünder Woche. 

Die Regatta war geprägt von vielen Windlöchern, Drehern und jeder Menge Segelwechsel.

Zur Belohnung durfte unsere Regattacrew Marie, Max, Clara, Kai & Philipp mit Platz 2 sogar auf‘s Treppchen der Yardstick Gruppe klettern. 

Vielen Dank an die special Crew Evi für die ganze Vorbereitung, die plitschnassen Überführungssegler:innen Antje, Christiane, Finja, Lasse & Tino.

Und ein großer Dank auch für die last minute Spenden und Leihgaben von diversen Ausrüstungsgegenständen. Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

P.G.

Saisonbeginn 2021 – ein Deja vuè

Liebe Mitglieder,

mittlerweile sind fast alle Boote wieder an ihren angestammten Liegeplätzen und es kann gesegelt werden. Stand 28.05.21 sind fast alle Einschränkungen die das Segeln betrafen wieder aufgehoben. Auf den vereinseigenen Booten kann ab dem 01.06.21 also wieder in normaler Crewstärke gesegelt werden. Die vereinsinternen Regeln zum Nutzen der Corona-Warn-App und das Tragen von medizinischen Masken unter Deck bleiben zunächst bestehen.

Die Wasserschutzpolizei hat in einer Tabelle aufbereitet, was aktuell möglich ist und was nicht.

Wir wünschen Euch – trotz allem – eine schöne Saison!

Quelle: fb, Wasserschutzpolizei MV Stand 28.05.2021

Saisonbeginn der Studierendenabteilung

Alle Studiboote haben inzwischen ihre ersten Schläge in der Dänischen Wieck gesegelt und Baba Jaga hat sogar schon die Greifswalder Oie umrundet! Dass die Vereinsboote wieder alle fit sind, ist engagierten Bootsarbeiten in Kleinstgruppen über den Winter zu verdanken, sodass sich ein kleiner Rückblick lohnt:

Thetis` Heck hat in den letzten Wochen durch zahlreiche Schleif- und Lackiereinsätze einen regelrechten Farbwandel durchlebt! Nun kann sie mit einem neuen Ruder durch unsere Gewässer gesteuert werden. Auch das Deck hat einen Wandel durchlaufen, die Deckenstringer wurden komplett erneuert.


Stubbers Segelsatz wurde diese Saison gleich um zwei Segel erweitert: Eine neue Ausbildungsfock und eine Genua. Die Genua wurde durch großzügige Spenden finanziert, außerhalb und innerhalb der Reihen der aktiv Segelenden. Ein großes Dankeschön nochmal! Außerdem wurde Stubbers Deck mit neuen Handläufen ausgerüstet.


Auf Baba Jaga wurde im Winter die gesamte Deckshardware abgebaut, gewartet und wieder angebaut. Unter der Steuerbord-Fockschiene wurde ein Stück Schaumkern ersetzt, weil der alte Kern um die Bolzen etwas feucht geworden war. Außerdem haben wir jetzt ein tolles neues Steckschot mit integriertem Analogkompass.


Auch das Vereinsleben blieb über den Winter nicht still und wir haben uns fortgebildet, zumindest online: Spieleabende, ein semi-virtueller Takelabend zum Softschäkel anfertigen und Revier- und Wetterkunde boten Abwechslung im Lockdown. 

Alles in Allem: Es hat sich trotz der erschwerten Bedingungen dank motivierter ASVler*innen vieles getan über den Winter. Und nun genug des Rückblicks, wir freuen uns zuversichtlich auf die startende Segelsaison!

Eure Studiabteilung

1 2 3 42